Transzendentale Meditation

 

verwirklicht

 

Yoga

 

 

 Yoga-Sutra des Patanjali – ältester Yoga-Text

 

I.1

Nun beginnt die Lehre vom Yoga.

 

I.2

Yoga ist das Herunterfahren des "Kopfkinos". 

 

I.3

Im Yoga-Zustand bist du in deinem Selbst gegründet.

 

I.4

Andernfalls wirst du von deinem "Kopfkino" überschattet.

 

 

TM ist eine völlig anstrengungslose Technik, um zunehmend stillere Ebenen des eigenen Denkens zu erleben und zu überschreiten - zu transzendieren - und so in der Quelle der Gedanken, in reinem Bewusstsein zur Ruhe zu kommen. 

 

Dieser Zustand ruhevoller Wachheit von Geist und Körper wird im Yoga-Sutra beschrieben. Stress und Ängste werden durch die Erfahrung tiefer Entspannung wirkungsvoll abgebaut, Gesundheit und Beziehungen verbessern sich und das eigene, letztlich unbegrenzte Potential kann sich schrittweise entfalten.

 

So wie die Aare mühelos talwärts fliesst, genauso tendiert unsere Aufmerksamkeit von Natur aus in Richtung mehr Freude und Entspannung. Die TM-Technik lehrt dich, dieses natürliche Gefälle deines Geistes hin zur inneren Quelle deiner Lebenskräfte (wieder) zuzulassen und daraus zu schöpfen.

 

Du kannst die TM in vier Tagen zu je 1.5 Std. erlernen und sie als Do-it-yourself sitzend mit geschlossenen Augen für je 20 Minuten 2 x täglich praktizieren. Ein Begleitprogramm zur Sicherstellung der erfolgreichen Ausübung wird offeriert.

  

 

  

 

TM = Yoga

 

"Yoga ist das Zur-Ruhe-Kommen der Bewegungen des Geistes"

 

Yoga-Sutra I.2  –  Ur-Text des Yoga  –  ca. 2. Jh.   

 

🙏

 

"Der wichtigste Aspekt des Yoga ist Bewusstsein.

Bewusstsein ist grundlegend

und

die Quelle von allem im Universum.

Alles ist Bewusstsein,

genau betrachtet." 

 


– Dr. Tony Nader, MD, PhD 

Arzt, Neurowissenschaftler und Leiter der globalen TM-Organisationen

 

TM und Achtsamkeit

 

Der Unterschied

 

Dr. Donna Rockwell, langjährige Achtsamkeitstrainerin, erklärt den Unterschied, nachdem sie TM erlernt hat

 

"eine vollständig andere Sache"

 

 

 

Kontakt in Bern

 

Alois Fischer

 

TM-Lehrer

     

079 339 17 75

 

alois.fischer@tm.org

      

Alois Fischer ist seit 1974 TM-Lehrer in Bern, wo er unweit des Bahnhofs Welle in einem ruhigen Quartier ein Meditationscenter eröffnet hat. Er unterrichtet die TM-Technik in Deutsch, Englisch und Französisch. Nach Abschluss seines Linguistik-Studiums an der Universität Bern war er während vieler Jahre auch als Sprachlehrer an einer Wirtschaftsschule tätig. Heute widmet er sich vor allem dem Unterricht der TM und verfolgt weiterhin sein Interesse am Studium der vedischen Tradition.

 

 

 TM lernen in Bern

 

Einzeln oder in kleinen Gruppen

 

Alois Fischer

 

Anruf

079 339 17 75

 

E-Mail

alois.fischer@tm.org

    

Oder besuche einen 

 

Info-Anlass

 

Dabei kannst du all deine Fragen klären und uns kennenlernen. 

 

Reserviere deinen Platz, indem du auf Anmeldung klickst:

 

Anmeldung zur Info

 

Du wirst auf die Webseite

https://schweiz.tm.org

geleitet. 

 

 

 

 

 

BernerInnen sagen ...

 

 

Dank TM habe ich täglich eine kraftspendende Insel der inneren Ruhe – die Meditation ist für mich immer wieder ein Geschenk.

– Geschäftsführer

 

Die Investition in TM ist die beste, die ich jemals getätigt habe. Die TM ist ein echter Anker geworden in meinem Leben.

– Familienfrau / Yogalehrerin

 

TM hat mich ruhiger, klarer und ausgeglichener werden lassen.  – Bauführer

 

Ich liebe die Meditation nach wie vor und praktiziere sie jeden Tag 2x. Sie gibt mir täglich so viel Kraft und Energie. – Product Manager

 

TM bringt mich näher zu mir und dadurch stimmigere Ereignisse in mein Leben. Besonders schätze ich die tiefe Gruppenerfahrung.

– Primarlehrerin

 

Die TM hat für mich einen grossen und magischen Nutzen kreiert. – Doktorand

 

TM ist meine kleine Ruhe-Oase in einer hektischen nach aussen gerichteten Welt.  – Ingenieur

 

Die TM brachte nicht nur mir positive Veränderungen, sondern auch meinem Umfeld.  – Rentnerin

 

Mir hat die TM die Fenster zu den Sinnen wieder ge-öffnet, ich nehme tiefer mein Selbst und meine Umgeb-ung wahr, vor allem auch die Schönheit der Schöpfung. Durchs tägliche Meditieren verbinde ich mich mit diesem Ur-Grund, schöpfe daraus, werde kreativ und mein Bewusstsein wächst täglich weiter.

        – Schauspieler  (Basel)

 

 

Das Einfachste, was ich bisher erlernt habe ...

 

       – Manager aus Indien

 

“Hallo miteinander! Entschuldigt, ich spreche kein Deutsch, kein Französisch und kein Italienisch, aber ich lebe in der Schweiz in Zürich und ich habe euch eine interessante Geschichte zu erzählen:

 

Ich komme aus Rishikesh, dem Ort in Indien, der auch als "internationales Zentrum des Yoga" bekannt ist. Meditation, besonders die Transzendentale Meditation, kommt von dort. Während ich in Indien war, habe ich nie an Meditation gedacht. Als ich nach Europa kam und in verschiedenen Firmen zu arbeiten begann, wurde ich mehr und mehr gestresst. In meiner Führungsrolle muss ich überzeugen, verhandeln und bin mit vielen Menschen im Austausch. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist das ein sehr stressvoller Job. Langsam begann ich, den Wert der Meditation zu schätzen. Sie half mir in meiner Arbeit und in meiner Karriere sehr. Erst als ich in die Schweiz kam, lernte ich Transzendentale Meditation, welche ja eigentlich in meiner Heimatstadt gelehrt wird .....            

 

.... ganzer Text und VIDEO